Tom Schilling & The Jazz Kids - Vilnius

2012 wurde der Regisseur Jan-Ole Gerster während der Dreharbeiten zu "Oh Boy" auf die Jazz Kids aufmerksam und engagierte sie auch gleich, den Score zu schreiben. Tom Schilling, der die Hauptrolle spielte, freundete sich dann auch mit dem Schlagzeuger an – der Beginn einer Zusammenarbeit. Nun spielen die Jazz Kids auf "Vilnius" keinen Jazz mehr und Tom Schilling singt grimmige Songs. Die Musik mit den deutschen Texten erinnert zum Teil an die frühen Element of Crime, an Weill und Brecht. Die Art und Weise, wie Schilling scheinbar um sein Leben singt, zeigt allerdngs größte Nähe zu einem, nämlich Nick Cave. Dessen Herangehensweise an desillusierende Balladen und fiese Liebeslieder erkennt man auf "Vilnius" sofort wieder – und das durchaus gelungen.

 

(Embassy of Music/Warner & Zebralution)

mitteilen




Zurück

 
nach oben